Aufstieg ins GLAD-BACHTicket: Kevin Stöger wechselt ablösefrei zu Borussia Mönchengladbach

Index

Aufstieg ins GLAD-BACHTicket: Kevin Stöger wechselt ablösefrei zu Borussia Mönchengladbach

Die Borussia Mönchengladbach hat einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Europa gemacht. Der österreichische Nationalspieler Kevin Stöger wechselt ablösefrei von 1. FSV Mainz 05 zu den Fohlen. Der 27-Jährige Mittelfeldspieler hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024 unterschrieben und wird somit Teil des Teams von Trainer Adi Hütter werden. Stöger ist ein Spieler mit großem Potenzial und Erfahrung in der Bundesliga. Sein Wechsel zu Borussia Mönchengladbach ist ein wichtiger Schritt für den Verein, um die Ziele in der laufenden Saison zu erreichen.

Stöger wechselt ablösefrei zu Borussia Mönchengladbach

Am Freitag wurde Kevin Stöger offiziell vom VfL Bochum verabschiedet. Dass der 30-Jährige seinen auslaufenden Vertrag dort nicht verlängern wird, war damit offiziell. Seit Montag nun ist bekannt, dass Stöger zukünftig für Borussia Mönchengladbach auflaufen wird.

Über das Interesse der Gladbacher an Stöger hatte unsere Redaktion bereits vor einigen Wochen berichtet, am Montag berichtete „Sky“ dann von einer Einigung zwischen Stöger und Borussia, die unsere Redaktion bestätigen kann. Stöger erhält in Gladbach einen Dreijahresvertrag.

Eine offizielle Verkündung des Wechsels steht allerdings noch aus, Stöger kommt ablösefrei und wird nach Sander der zweite Sommer-Zugang der Borussen, die mit 34 Punkten die viertschlechteste Bundesliga-Saison ihrer Historie hinter sich haben.

Stöger sagt Auf Wiedersehen

Stöger sagt Auf Wiedersehen

Stöger selbst meldete sich noch am Montagabend auf seinem Instagram-Kanal zu Wort, verriet dabei das Ziel seines Wechsels aber noch nicht. „Es ist natürlich nicht so einfach für mich, jetzt hier zu sitzen. Ich hätte mich lieber gerne persönlich von euch im Stadion verabschiedet, leider hat das nicht funktioniert. Ich wollte euch dennoch sagen, dass ich den Verein verlassen werde“, sagte Stöger, der 2022 vom 1. FSV Mainz 05 nach Bochum gewechselt war.

„Ich hoffe, ihr werdet mich nächstes Jahr beim Spiel in Bochum schön empfangen. Ich freue mich auf jeden Fall, wenn ich in Bochum wieder zu Gast bin.“

Reaktionen in Bochum