Befragung in der EU: Europäer äußern Sorge um ihren Lebensstandard

Index

Befragung in der EU: Europäer äußern Sorge um ihren Lebensstandard

Die Ergebnisse einer umfassenden Befragung in der Europäischen Union haben ein alarmierendes Bild gezogen: Die Mehrheit der Europäer äußert Sorge um ihren Lebensstandard. Laut der Studie, an der tausende Bürger aus 27 EU-Ländern teilgenommen haben, befürchten die Menschen, dass ihre wirtschaftliche Lage in den kommenden Jahren verschlechtert wird. Insbesondere die steigenden Preise für Lebensmittel und Energie, aber auch die unsichere Arbeitsmarkt-Situation bereiten den Europäern Sorgen. Die Ergebnisse der Befragung werfen ein Schlaglicht auf die aktuellen Herausforderungen, vor denen die EU steht.

Europäer äußern Sorge um ihren Lebensstandard: Umfrage der Europäischen Investitionsbank offenbart Sorgen um den Klimawandel und Lebenshaltung

Die Europäische Investitionsbank hat ihre sechste Umfrage zum Klimawandel durchgeführt, um die Debatte um die bestmöglichen Wege zum Klimaschutz zu begleiten. Die Ergebnisse zeigen, dass die Menschen in Europa große Sorgen um den Klimawandel und die Lebenshaltung haben.

Laut der Umfrage rangiert der Klimawandel auf Platz zwei der größten Herausforderungen in Europa, mit 39 Prozent der Befragten. Die steigenden Lebenshaltungskosten sind jedoch die größte Sorge für die Europäer, mit 68 Prozent der Befragten.

Weitere Ergebnisse der Umfrage zeigen, dass die Menschen in Europa auch besorgt sind über die Umweltzerstörung, die Arbeitslosigkeit, den Zugang zur Gesundheitsversorgung und die Ungleichheit beim Einkommen. Die Massenmigration und der Terrorismus sind auch wichtige Themen, aber weniger Priorität als die Lebenshaltungskosten.

Die Top Ten der größten Herausforderungen für die Deutschen