Hückeswagen: BZG wird Stolpersteine weiterhin unterstützen

Index

Hückeswagen: BZG wird Stolpersteine weiterhin unterstützen

Die Bürgergemeinschaft Hückeswagen (BZG) hat ihre langjährige Zusammenarbeit mit dem Künstler Gunther Demnig bestätigt, um die Stolpersteine in Hückeswagen weiterhin zu unterstützen. Diese Initiative zielt darauf ab, an die Opfer des Nationalsozialismus zu erinnern, indem kleine, mit Namen und Daten versehene Gedenksteine vor den ehemaligen Wohnhäusern der Verfolgten verlegt werden. Durch die Fortsetzung dieser Kooperation kann die BZG ihre Verantwortung für die Erinnerungskultur in Hückeswagen weiterhin wahrnehmen. Die Stolpersteine dienen als wichtiger Erinnerungszeichen an die dunkle Vergangenheit und mahnen zugleich zu Toleranz und Menschlichkeit.

BZG setzt Stolpersteine auch weiterhin fort

Die Vorsitzende Iris Metzler strahlte bei der Jahresversammlung des Vereins Bergische Zeitgeschichte (BZG). Sie freute sich über ein gelungenes Jahr mit vielen Aktivitäten.

Prägend für den 62 Mitglieder zählenden Verein, dessen wichtigstes Ziel die Aufarbeitung der NS-Zeit in Hückeswagen, Radevormwald und Wermelskirchen ist, waren die Teilnahme an Veranstaltungen, die für gesellschaftliche Werte, wie Menschlichkeit, Toleranz und Respekt und vor allem für Frieden und gegen Hass und Hetze veranstaltet wurden.

Außerdem nahm der Verein an den Demoveranstaltungen „Toleranz-Respekt-Dialog“ in Hückeswagen, „Nie wieder ist jetzt“ in Wermelskirchen und „Wir schweigen nicht - Demokratie schützen“ in Radevormwald teil. „Endlich wacht die Stadtgesellschaft auf!“, sagte Iris Metzler.