„Let's Dance“-Sonderausgabe bei RTL: So war die Show im Musical Dome

Index

„Let's Dance“-Sonderausgabe bei RTL: So war die Show im Musical Dome

Am vergangenen Wochenende sorgte die Sonderausgabe von Let's Dance auf RTL für reichlich Aufsehen. Die beliebte Tanzshow wurde in diesem Fall aus dem Musical Dome in Köln übertragen. Die prominente Jury, bestehend aus Jorge González, Joachim Llambi und Motsi Mabuse, sah sich mit einer Vielzahl von atemberaubenden Tanzdarbietungen konfrontiert. Doch wie verlief die Show im Musical Dome tatsächlich? Wir haben einen Blick hinter die Kulissen geworfen und berichten über die Höhepunkte der „Let's Dance“-Sonderausgabe.

„Let's Dance“-Sonderausgabe: Ein Nacht der Enchantment im Musical Dome

Schnelle Tänze im 2/4-Takt, knappe Outfits, eine Welt getaucht in feuriges Rot: Die Kulisse rund um die berühmte rote Mühle in Pigalle ist ein wahrer Sündenpfuhl. Alles an Moulin Rouge ist verrucht und doch zauberhaft zugleich. Was in Moulin Rouge passiert, bleibt auch hier?

Nicht an diesem Freitagabend, an dem die RTL-Sendung „Let’s Dance“ erstmals, einmalig und live in den Kulissen des Musical Domes in der Kölner Innenstadt gastiert. In dem Theater wird sonst Moulin Rouge aufgeführt.

Ein Theater ist eben nicht für ein TV-Studio ausgerichtet

Ein Theater ist eben nicht für ein TV-Studio ausgerichtet

Man könne sich fragen, was überhaupt so besonders daran sei, eine Tanzshow vom Studio ins Musicaltheater zu verlegen, witzelt Daniel Hartwich, noch bevor die Kameras angehen. Und gibt sich die Antwort gleich selbst: alles. Ein Theater sei eben nicht für ein TV-Studio ausgerichtet.

Entsprechend aufwendig gestalteten sich die Vorbereitungen. „Es gab Leute, die zuletzt ihr komplettes Leben im Musical-Theater verbracht haben“, sagt Hartwich, der die Show mit Victoria Swarovski präsentiert.

Und so müssen RTL und die verantwortliche Produktionsfirma Seapoint Productions an diesem Abend improvisieren. Das Jurypult steht inmitten der Publikumstribüne, die Tanzfläche für die Paare ist wesentlich kleiner als sonst, die Laufwege für Kameraleute eng begrenzt. Die Kandidatenlounge lagert RTL aus Platzgründen sogar ins Foyer aus.

Ein großer Aufwand für den Musical Dome

Ein großer Aufwand für den Musical Dome

Doch nicht nur für RTL, auch für den Musical Dome bedeutet die Fernsehshow viel Arbeit. „Für unsere Technik, unsere Maske, unsere Choreographie war das ein super großer Aufwand, den wir als Cast so gar nicht hatten“, sagt Ibi, im Musical sonst als Baby Doll zu sehen.

Für ihn selbst sei der Fernsehauftritt großartig gewesen – er legt mit seinen Cast-Kollegen am Freitagabend den Eröffnungstanz aufs Parkett.

Ein unvergesslicher Abend im Musical Dome