Mönchengladbach: Warum sind Rechenzentren von Microsoft begehrt?

Index

Mönchengladbach: Warum sind Rechenzentren von Microsoft begehrt?

Die Stadt Mönchengladbach im Westen Deutschlands ist bekannt für ihre textile Industrie und ihre reiche Geschichte. Doch in den letzten Jahren hat sich die Stadt zu einem beliebten Standort für Rechenzentren entwickelt. Insbesondere die Microsoft-Rechenzentren sind hier sehr begehrt. Doch warum ist das so? Was macht Mönchengladbach so attraktiv für die IT-Giganten? In diesem Artikel werden wir die Gründe erforschen, die dazu beitragen, dass sich Microsoft und andere Unternehmen für diese Stadt entscheiden.

Microsoft-Rechenzentren in Mönchengladbach: Wo Innovation und Geschichte sich begegnen

Der Ort für die Veranstaltung war bewusst gewählt: Das frühere Polizeipräsidium ist Sinnbild für den Strukturwandel in Mönchengladbach. Das rund vier Hektar große, parkähnliche Areal mit vielen teils denkmalgeschützten Gebäuden soll in einigen Jahren zum Ort der Innovation werden.

Im Wissencampus sollen Gründungsfabrik und Junior-Uni, Coding School und Start-ups einziehen. Die Basis für das Konzept wurde 2019 mit der Gründung des Wissenscampus‘ gelegt. Er liegt zwischen Hochschule Niederrhein (HSNR) und Monforts Quartier, wo C & A nachhaltige Jeans produziert, aber auch der junge Fachbereich Cyber Security der HSNR angesiedelt ist.

Der Standort ist in städtischer Hand und mit einer ersten Tranche aus dem rund 14 Milliarden Euro schweren Fördertopf, den Bund und Land für die Transformation in den Tagebaugebieten bereitstellt, ist das ambitionierte Projekt auch für die ersten notwendigen Planungen ausgestattet.

Ein Ort der Geschichte und der Zukunft