Rheinkirmes 2024 in Düsseldorf: Autofahren, Busfahren und Bahnhof fahren

Index

Rheinkirmes 2024 in Düsseldorf: Autofahren, Busfahren und Bahnhof fahren

Die Rheinkirmes 2024 in Düsseldorf rückt näher und die Frage nach der Anreise zu diesem beliebten Volksfest steht wieder im Fokus. In diesem Jahr gibt es einige Änderungen im Verkehrskonzept, um die Anreise zu erleichtern und die Umwelt zu schonen. Autofahrer sollten sich auf veränderte Verkehrsführungen einstellen, während Busfahrer von einer erweiterten Buslinie profitieren werden. Zudem wird der Bahnhof Düsseldorf-Oberbilk als zentraler Umstiegspunkt ausgebaut. Wir informieren Sie über alle wichtigen Details zur Anreise zur Rheinkirmes 2024 in Düsseldorf.

Rheinkirmes in Düsseldorf: Die einfachste Art, an die größte Kirmes am Rhein zu kommen

Etwa vier Millionen Menschen besuchen jährlich die größte Kirmes am Rhein. Die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln empfiehlt sich, da sich im direkten Umfeld der Kirmeswiesen keine Parkplätze befinden.

Mit Bus und Bahn zur Kirmes

Die Straßen sind zu Kirmeszeiten erfahrungsgemäß sehr voll, Parkplätze sind kaum zu bekommen. Die Rheinbahn verstärkt das Angebot an den Kirmestagen. Die Stadtbahnen U75, U76 und U77 fahren in Spitzenzeiten – vor allem an den Wochenenden – in kurzem Takt. In sechs Minuten sind die Passagiere vom Hauptbahnhof an der Station „Luegallee“.

Die Buslinien 835 und 836 binden den südlichen Kirmeseingang über die Haltestelle „Jugendherberge“ an. An den Freitagen und Samstagen sind die U-Bahnen bis vier Uhr morgens im Einsatz, außerdem wird an fast allen Tagen eine zusätzliche Linie „E“ eingerichtet, die ebenfalls vom Hauptbahnhof aus den Belsenplatz ansteuert.

 Mit dem Auto zur Kirmes

Mit dem Auto zur Kirmes

Achtung: Im Umfeld der Rheinkirmes gibt es keine offiziellen Parkplätze. Wer sich ins Parkverbot stellt, wird häufig abgeschleppt. Die Anreisenden werden gebeten, wenn möglich mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Alternativ stehen aber zahlreiche Parkhäuser in der Düsseldorfer Innenstadt zur Verfügung, von denen die Kirmes meist in wenigen Minuten mit der Bahn erreicht werden kann.

Park & Ride-Angebote gibt es in und um Düsseldorf, auf denen die Besucher ihre Pkw abstellen und mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln zur Kirmeswiese gelangen können. Rheinbahn und Flughafen Düsseldorf bieten auch in diesem Jahr wieder ihr Park & Ride-KombiTicket an. Der Kirmes-, aber auch Altstadt- und Citybesuch startet am Airport-Parkplatz P13 nur vier Gehminuten von der U-Bahn-Haltestelle Lohausen entfernt. Von dort aus sind es in enger Taktung 14 Minuten Fahrzeit mit der Linie U79 bis zur zentralen Haltestelle Heinrich-Heine-Allee. Das Ticket gibt es unter www.dus.com/parkandride für ein bis fünf Personen zum Preis von ab zehn Euro.

 Mit dem Rad zur Rheinkirmes

Mit dem Rad zur Rheinkirmes

Auch das ist immer eine Alternative zur Anreise mit Auto oder ÖPNV: Die Fahrt mit dem Rad zum Festplatz. Zahlreiche Radständer befinden sich unterhalb der Oberkasseler Brücke. Die Kosten dafür sind gleich null.