Wülfrath: Der Stadtpark bleibt wegen Unwetterminutens bis auf Weiteres geschlossen

Index

Wülfrath: Der Stadtpark bleibt wegen Unwetterminutens bis auf Weiteres geschlossen

Die Stadtverwaltung von Wülfrath hat entschieden, den Stadtpark aufgrund der aktuellen Unwetterlage bis auf Weiteres zu schließen. Die Sicherheit der Besucher steht bei dieser Entscheidung an erster Stelle. Durch die starken Regenfälle und starken Windböen der letzten Tage sind Teile des Parks beschädigt worden und es besteht die Gefahr von weiteren Schäden. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis für diese Maßnahme und wird den Park wieder öffnen, sobald die Sicherheit der Besucher wieder gewährleistet ist.

Unwetterminuten: Stadtpark in Wülfrath bleibt bis auf Weiteres geschlossen

Das Ausmaß des Unwetters am Dienstagabend (9. Juli) war auch noch am Morgen danach in der Stadt sichtbar: Überall im Stadtgebiet lagen abgeknickte Äste und Blätter auf dem Boden. Kinder und Jugendliche, die aktuell am Ferienprogramm im Kinder- und Jugendhaus teilnehmen, fegten zum Beispiel am Vormittag auf dem Bonduesweg das runtergefallene Geäst zusammen, damit der Tretroller-Parcours auch befahrbar war. Und auch für den Baubetriebshof der Stadt bescherte das Unwetter eine Menge Arbeit am Tag danach.

Wie die Stadt mitteilt, ist nämlich der Stadtpark ab sofort und bis auf Weiteres gesperrt. Dort hat der Sturm derart gewütet, dass mehrere dicke, abgeknickte Äste zum Teil die Wege versperren, auch Bäume scheinen entwurzelt zu sein. In den Sozialen Medien ist die Rede von einem „Trümmerfeld.“ Das Betreten des Stadtparks ist deshalb auch untersagt, da Gefahren durch herabstürzende Äste und umgestürzte Bäume bestehe, teilt die Stadtverwaltung mit.

Das Team des Baubetriebshofes hat deshalb an allen Eingängen Absperrgitter aufgestellt. Nun gilt es, die heruntergefallenen Äste zu entfernen und die Bäume auf weiteren Astbruch zu prüfen. Die Stadt wird darüber informieren, wenn keine Gefahr mehr besteht und der Park wieder geöffnet wird. „Die Sperrungen dienen als Vorsorgemaßnahme dem Schutz für Leib und Leben und sollten somit im eigenen Interesse auch ernst genommen werden“, so die Stadt weiter.

Der Baubetriebshof bittet wegen der möglichen Lebensgefahr im Stadtpark darum, die Absperrungen nicht zu entfernen. Auch außerhalb des Stadtparks sollten die Menschen in der Nähe von Baumbeständen vorsichtig und aufmerksam bleiben, betont die Verwaltung.

Weitere Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr Wülfrath