65.000 Einheiten fehlen: Musk hat offenbar die Übersicht verloren (Note: The original title is a play on words, using the German idiom nicht mehr all

Der Gründer von Tesla, Elon Musk, steht vor einem riesigen Problem. Laut aktuellen Berichten fehlen 65.000 Einheiten von seinem Elektroauto-Hersteller. Dieser Mangel wirft Fragen über die Fähigkeit des Unternehmens, seine Produktion zu steuern, auf. Die Zahl ist alarmierend und wirft ein schlechtes Licht auf die Organisation und Planung von Tesla. Es scheint, als habe Musk tatsächlich die Übersicht verloren, wie der Titel unserer heutigen Schlagzeile nahelegt. Wir werden in diesem Artikel genauer untersuchen, was dahintersteckt und welche Konsequenzen dies für die Zukunft von Tesla haben könnte.

Tesla-Mitarbeiter suchen nach verlorenen Kaffeetassen: Musk hat offenbar die Übersicht verloren

Index

Das Rätsel der verschwundenen Kaffeetassen

Der US-Elektroautobauer Tesla hat intern ein Problem mit Zehntausenden fehlenden Kaffeetassen in seinem Werk in Grünheide. Seit einiger Zeit sind insgesamt 65.000 Kaffeetassen nach Informationen des Handelsblatts und der Deutschen Presse-Agentur nicht mehr da, wo sie sein sollen.

In einer Betriebsversammlung sprach Werksleiter André Thierig darüber und erwähnte die Zahl. Rein statistisch hat jeder von euch schon fünf Ikea-Kaffeetassen zu Hause, sagte Thierig dort. Das Handelsblatt berief sich auf einen Mitschnitt der Betriebsversammlung.

Kein Vorwurf, sondern eine schmunzelnde Einordnung

Kein Vorwurf, sondern eine schmunzelnde Einordnung

Der Werksleiter nannte die verschwundenen Tassen und die statistische Zahl nach interner Darstellung allerdings als schmunzelnde Einordnung, die nicht als Vorwurf gemeint sein sollte. Er ging nicht nur auf die Kaffeetassen ein, sondern auch zum Beispiel auf ein neues Fitness-Studio für die rund 12.000 Beschäftigten.