Korschenbroich: Heimatverein Kleinenbroich besetzt Haus-Randerath-Straße mit Zusatzschild

Index

Korschenbroich: Heimatverein Kleinenbroich besetzt Haus-Randerath-Straße mit Zusatzschild

Im Rahmen einer symbolischen Aktion hat der Heimatverein Kleinenbroich am Dienstag das Haus in der Haus-Randerath-Straße besetzt. Die Initiative will damit auf die Verwahrlosung des historischen Gebäudes aufmerksam machen und fordert eine umfassende Sanierung des Anwesens. Das Zusatzschild mit der Aufschrift Kulturdenkmal in Not soll auf die Dringlichkeit des Falles hinweisen. Der Heimatverein Kleinenbroich setzt sich seit Langem für den Erhalt des kulturellen Erbes in der Region ein und fordert nun die Unterstützung der Kommune und der Bürgerschaft, um das Haus zu retten.

Heimatverein Kleinenbroich setzt HausRanderathStraße mit Zusatzschild ein

Der Heimatverein Kleinenbroich 1979 e.V. hat mit Unterstützung verschiedener Personen und Institutionen das inzwischen 22. Zusatzschild an einer Straße im Ort angebracht. Mechthild Walsdorf stiftete das Schild anlässlich des 200. Todestages des letzten männlichen Erbbesitzers von Haus Randerath.

In der vergangenen Woche wurde es an der gleichnamigen Straße unter dem Namensschriftzug montiert. Den Text für das Zusatzschild habe die Stifterin selbst vorgeschlagen, nachdem sie sich ausführlich mit den Adelsfamilien befasst hat, die im Laufe der Jahrhunderte im Besitz dieses ehemaligen Rittergutes waren, teilte der Heimatverein jetzt mit.

Ergebnisse der privaten heimatgeschichtlichen Recherche

Ergebnisse der privaten heimatgeschichtlichen Recherche

Ergebnisse dieser privaten heimatgeschichtlichen Recherche – einschließlich der Verbindungen des Hauses Randerath zur ersten Kleinenbroicher Kirche – sind auf der Internetseite www.geschichte-in-kleinenbroich.de veröffentlicht.

Ein Projekt mit Zukunft

Ein Projekt mit Zukunft

Der Heimatverein Kleinenbroich hatte im Jahr 2015 die ersten erklärenden Zusatzschilder an drei Straßenschildern im Dorf angebracht. Die Schilder wurden aus finanziellen Mitteln des Vereins bezahlt und waren als Pilotprojekt gedacht. „Seitdem hat unser Projekt bereits mehrere Unterstützer und Unterstützerinnen gefunden, die weitere Zusatzschilder gespendet haben“, heißt es auf der Internetseite des Vereins (www.heimatverein-kleinenbroich.de). Dort sind auch die 22 bereits mit erklärenden Zusatzschildern ausgestatten Straßen nebst Spendernamen verzeichnet.