Radturm: Diese sind die bestplatzierten Spar-Modelle nach Stiftung Warentest

Index

Radturm: Diese sind die bestplatzierten Spar-Modelle nach Stiftung Warentest

Im aktuellen Test der Stiftung Warentest wurden die verschiedenen Spar-Modelle von Rädern unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse sind nun bekannt und zeigen, dass einige Anbieter ihre Produkte deutlich verbessert haben. Insbesondere bei der Kombination aus Preis und Leistung konnten einige Spar-Modelle überzeugen. Wir präsentieren Ihnen die bestplatzierten Spar-Modelle, die nachweislich Ihre Geldbeutel schonen werden. Von Einsteiger-Rädern bis hin zu High-End-Modellen, unsere Zusammenfassung zeigt Ihnen, welche Räder Sie sich für Ihr nächstes Fahrrad-Abenteuer aussuchen sollten.

Radturm: Günstige SparModelle für Fahrradtransport im Test

Alles wird teurer, aber auf Kosten der Sicherheit sparen? Lieber nicht. Beim Thema Fahrradtransport mit dem Auto muss das auch nicht sein. Hier können sich auch günstige Träger für die Anhängerkupplung unter 300 Euro als Option anbieten.

Testergebnisse: Die besten günstigen Fahrradträger

Testergebnisse: Die besten günstigen Fahrradträger

Ein aktueller Test der Zeitschrift „Auto, Motor und Sport“ (14/2024) hat sieben Fahrradträger zwischen rund 160 und 290 Euro unter die Lupe genommen. Ein Modell wird mit „sehr gut“, fünf mit „gut“ und eines mit „befriedigend“ bewertet.

Testsieger: Norauto E-Fit 100-2 (250 Euro)

Die Montage sei sehr einfach und bei der Befestigung überzeuge er mit langen Schlaufen samt Felgenschutz aus Gummi. Bei der Vollbremsung zeigt er leichte, normale Aufstellbewegungen. Das Ausweichen schafft er souverän. Nur auf der Schlechtwegestrecke wackeln die Vorderräder etwas zu stark. Der Träger in sich blieb aber stabil auf der Anhängerkupplung, berichten die Tester.

Zweitplatzierte: XLC Beluga (209 Euro)

Es folgen „mit leichten Schwächen“ der Bullwing SR 11 (290 Euro), der Green Valley Discovery 2 (290 Euro), der Eufab Crow Plus (260 Euro) und der Menabo Merak für 160 Euro im Handel – das günstigste Modell im Vergleich.

Der Letztplatzierte wird als einziger nur in Einzelteilen geliefert und muss in Eigenregie montiert werden, was etwa eine halbe Stunde dauert. Auch die Leistung hat Schwächen.