Björn Höcke-Prozess: Erwartung auf Urteil des Landgerichts heute

Index

Björn Höcke-Prozess: Erwartung auf Urteil des Landgerichts heute

Heute wird das Landgericht in einem der aufsehenerregendsten Prozesse der letzten Jahre sein Urteil im Björn Höcke-Prozess verkünden. Der einstige AfD-Politiker steht wegen Volksverhetzung und Beleidigung vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft wirft Höcke vor, durch seine Äußerungen zum Nationalsozialismus und zur Einwanderungspolitik die öffentliche Ordnung gestört zu haben. Die politische Gemeinde wartet mit Spannung auf das Urteil, das weitreichende Folgen für die politische Landschaft in Deutschland haben könnte. Ob Höcke schuldig oder nicht schuldig gesprochen wird, bleibt abzuwarten.

Björn Höcke-Prozess: Erwartung auf Urteil nach Schlussvorträgen heute

Am Landgericht Halle wird an diesem Dienstag das Urteil gegen den AfD-Politiker Björn Höcke erwartet. Es stehen noch die Schlussvorträge von Staatsanwaltschaft und Verteidigung aus. Doch hatte der Vorsitzende Richter erklärt, er erwarte, dass am nun letzten geplanten Verhandlungstermin auch das Urteil verkündet werden kann.

Fragen zum Prozess: Warum steht Höcke vor Gericht?

Fragen zum Prozess: Warum steht Höcke vor Gericht?

Höcke wird vorgeworfen, wissentlich in einer Rede im Mai 2021 in Merseburg (Sachsen-Anhalt) einen verbotenen Nazi-Spruch verwendet zu haben. Am Ende einer etwa 20-minütigen Rede sagte er: „Alles für unsere Heimat, alles für Sachsen-Anhalt, alles für Deutschland. Beim dritten Teil des Dreiklangs handelt es sich um eine verbotene Losung der Sturmabteilung (SA), der paramilitärischen Kampforganisation der NSDAP. Die Staatsanwaltschaft Halle wirft Höcke vor, von der Herkunft und der Bedeutung der Losung gewusst zu haben. Ihm wird das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger und terroristischer Organisationen zur Last gelegt.

Höckes Aussage vor Gericht

Höckes Aussage vor Gericht

Der Politiker und ehemalige Geschichtslehrer wies die Vorwürfe vor Gericht zurück. Beim zweiten Prozesstag im April sagte er: Ich bin tatsächlich völlig unschuldig. Hätte er gewusst, worum es sich bei der SA-Losung „Alles für Deutschland“ handele, hätte er sie „mit Sicherheit nicht verwendet“, so der 52-Jährige im Verhandlungssaal.

Was ist beim vierten Verhandlungstag an diesem Dienstag zu erwarten?

Was ist beim vierten Verhandlungstag an diesem Dienstag zu erwarten?

Erwartet wird das Urteil. Zuvor müssten Staatsanwaltschaft und Verteidigung ihre Plädoyers mit den Strafanträgen halten. Der Angeklagte erhält zudem - wie immer in Prozessen - die Möglichkeit zu einem letzten Wort. Wie genau die zeitlichen Abläufe an diesem Tag sind, ist nicht sicher abzusehen. Der Verhandlungstag beginnt um 9.00 Uhr.

Um welche Strafe geht es für Höcke?