Die Preise für Mietwohnungen in Deutschland erreichen neue Höhen

Index

Die Preise für Mietwohnungen in Deutschland erreichen neue Höhen

Die Mietpreise in Deutschland haben einen neuen Höchststand erreicht. Laut aktuellen Zahlen des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (BBR) sind die Durchschnittsmieten für Mietwohnungen im vergangenen Jahr um durchschnittlich 4,3 Prozent gestiegen. Dies bedeutet, dass die Miete für eine durchschnittliche 2-Zimmer-Wohnung in Deutschland jetzt bei etwa 10,50 Euro pro Quadratmeter liegt. Diese Entwicklung hat ernsthafte Auswirkungen auf die Wohnsituation von Millionen von Menschen in Deutschland, insbesondere für Familien mit niedrigem Einkommen und Studenten, die sich auf der Suche nach bezahlbaren Wohnraum befinden.

Die Preise für Mietwohnungen in Deutschland erreichen neue Höhen

Die Mieten in Deutschland sind weiter gestiegen. Laut einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken im Bundestag stieg die Durchschnittsmiete im letzten Jahr um 30 Prozent. Nirgendwo in Deutschland sind die Angebotsmieten so stark gestiegen wie vor den Toren Berlins.

Rekordhöhe: Potsdam mit 31,2 Prozent Anstieg

Rekordhöhe: Potsdam mit 31,2 Prozent Anstieg

Demnach verzeichnete Potsdam mit einem Plus von 31,2 Prozent im vergangenen Jahr den größten Anstieg aller Landkreise und kreisfreien Städte bei Erst- und Wiedervermietungen. Es folgt die Hauptstadt selbst mit einer Verteuerung von 26,7 Prozent.

Insgesamt ist die Zahl der Mietwohnungen in Deutschland zu niedrig, was zu einem Anstieg der Mieten führt. Vor allem in den Groß- und Universitätsstädten steigt der Druck auf den Mietmarkt. Strukturschwache und ländliche Regionen waren bisher von diesem Anstieg verschont geblieben, aber auch hier wird es teurer.

Die Antwort der Bundesregierung

Die Antwort der Bundesregierung

Die Zahlen stammen vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) und spiegeln das Angebot wider, auf das Wohnungssuchende treffen, wenn sie im Internet nach einer Mietwohnung mit einer Wohnfläche von 40 bis 100 Quadratmetern suchen. Nicht berücksichtigt sind Aushänge, Wartelisten und die direkte Vermittlung über Makler.

Die Prignitz: ein Beispiel für die Entwicklung