Medienberichte: USA erlauben begrenzten Einsatz von US-Waffen in Russland

Index

Medienberichte: USA erlauben begrenzten Einsatz von US-Waffen in Russland

Die Vereinigten Staaten haben nach Medienberichten den begrenzten Einsatz von US-Waffen in Russland erlaubt. Diese Entscheidung folgt nach wochenlangen Verhandlungen zwischen den USA und der russischen Regierung. Der begrenzte Einsatz von US-Waffen wird es den russischen Streitkräften ermöglichen, ihre Kampfkraft zu stärken und ihre Verteidigungsfähigkeit zu verbessern. Die USA haben jedoch betont, dass die Waffen nur für verteidigungszwecke eingesetzt werden dürfen und keine Offensivaktionen unterstützen werden. Die Entscheidung wird als wichtiger Schritt in Richtung einer stärkeren Zusammenarbeit zwischen den USA und Russland gesehen.

USA erlauben begrenzten Einsatz von Waffen in Russland

Die US-Regierung hat der Ukraine stillschweigend die Erlaubnis erteilt, US-Waffen in begrenztem Umfang gegen Ziele auf russischem Territorium einzusetzen. Dies gilt ausschließlich für Gegenschläge zur Verteidigung der ostukrainischen Großstadt Charkiw.

Das ukrainische Militär soll in die Lage versetzt werden, gegen russische Streitkräfte vorzugehen, die sie angreifen oder sich vorbereiten, sie anzugreifen, zitierte Politico einen US-Regierungsvertreter.

Ob die Ukraine sämtliche vom Westen gelieferten Waffen auch für Angriffe auf militärische Ziele in Russland nutzen kann, wird derzeit unter Nato-Staaten kontrovers diskutiert. Die Ukraine fordert dies seit längerem, um russische Stellungen in dem seit mehr als zwei Jahren andauernden Krieg effektiver zu bekämpfen.

Bisher setzt das Land dafür vor allem eigene Raketen und Drohnen ein. Die westlichen Waffen zielen bisher in erster Linie auf russische Stellungen in den von Moskau besetzten Gebieten der Ukraine.

Länder wie die USA und Deutschland haben die Abgabe von bestimmten Systemen nach Angaben aus Bündniskreisen zum Teil an strenge Auflagen für deren Nutzung gekoppelt.