Sophia Brauneck sichert sich Bronzemedaille für den TV Ratingen in Berlin

Index

Sophia Brauneck sichert sich Bronzemedaille für den TV Ratingen in Berlin

Im Rahmen des großangelegten Wettkampfes in der Hauptstadt Deutschlands, Berlin, hat Sophia Brauneck einen bedeutenden Erfolg für den TV Ratingen erzielt. Die talentierte Athletin sicherte sich die Bronzemedaille, ein beeindruckendes Ergebnis, das die harte Arbeit und das Engagement von Sophia und ihrem Team unterstreicht. Dieser Erfolg ist nicht nur ein großer Triumph für Sophia persönlich, sondern auch ein wichtiger Meilenstein für den TV Ratingen, der sich als einer der erfolgreichsten Sportvereine in der Region etabliert hat. Wir gratulieren Sophia zu diesem großartigen Erfolg und freuen uns auf weitere Erfolge in Zukunft!

Sophia Brauneck sichert sich Bronzemedaille für den TV Ratingen in Berlin

Was für eine Woche für Sophia Brauneck – am Mittwoch feierte die Schwimmerin des TV Ratingen ihren 15. Geburtstag, dann beschenkte sie sich selbst bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin: Über die 50 Meter Freistil schlug sie in 0:26,83 Minuten als Dritte des Finales an und gewann damit die Bronzemedaille.

„Ich bin seit dem Jahr 2000 im Verein“, sagt Abteilungsleiter Ralf Kastner, „und es gab schon einige Holz-Medaillen, also vierte Plätze bei den Deutschen Meisterschaften. Noch früher gab es schon einige Podestplätze, aber der von Sophia jetzt ist der erste seit mehr als 25 Jahren für uns bei diesem Wettbewerb.“ Das darf man schon mal historisch nennen.

Braunecks Leistung hatte sich abgezeichnet. „Sie hatte schon im letzten Jahr die Chance darauf und ist dieses Jahr im Kader aufgestiegen. Sie ist mega fleißig, ist dieses Jahr komplett gesund geblieben. Und die Konkurrenz in ihrem Jahrgang ist granatenstark – da waren ihre vier Final-Teilnahmen bei fünf Starts und die Medaille schon mega gut in dem Alter“, lobt Kastner.

Brauneck steigerte ihre Bestzeit über 200 m Lagen im Finale auf 2:26,29 Minuten (Platz sechs), über 100 Freistil wurde sie Fünfte (0:58,20), Pech hatte sie im Finale 50 Schmetterling, da sie den Anschlag nicht mit beiden Händen erwischte und so nicht gewertet wurde.

Elf Ratinger unter den 1450 Teilnehmern