Trauer um Frank Sendner: Erstes Opfer des Unwetters in Niedersachsen - Ahrtal-Helfer verliert Leben bei Sturmhochwasser

Index

Trauer um Frank Sendner: Erstes Opfer des Unwetters in Niedersachsen - Ahrtal-Helfer verliert Leben bei Sturmhochwasser

Die Nachricht schockiert die Menschen in Niedersachsen und darüber hinaus: Frank Sendner, ein Helfer aus dem Ahrtal, ist das erste Opfer des Unwetters, das am Wochenende über Deutschland hinwegzog. Der Einsatz des Ahrtal-Helfers endete tragisch, als er bei dem Sturmhochwasser sein Leben verlor. Die Trauer um den verlorenen Helden ist groß. Wir erinnern uns an sein Selbstloses Engagement und seine uneigennützige Hilfe in Notlagen.

Trauer um Frank Sendner: Erstes Opfer des Unwetters in Niedersachsen

Ein tragischer Unfall hat das Leben des 46-jährigen Frank Sendner aus Hausen im unterfränkischen Landkreis Würzburg gekostet. Der Gastronom und Freiwillige Feuerwehrmann starb, während er während eines Unwetters Wasser aus dem überfluteten Keller seines Gasthofs abpumpte.

Ein Helfer im Ahrtal

Ein Helfer im Ahrtal

Frank Sendner war ein bekannter Helfer im Ahrtal, wo er nach der Flutkatastrophe im Juli 2021 half. Er war ein wichtiger Teil des Hilfsteams, das den Menschen im Ahrtal half, ihre Häuser wieder aufzubauen. Einer der Menschen, die von Sendners Engagement profitierten, war Andreas Marquard, dessen Haus in Dernau schwer von der Flutwelle getroffen wurde.

Marquard erzählte dem Bonner General-Anzeiger, dass Sendner ihn kurz nach der Flut kontaktiert hatte, um seine Hilfe anzubieten. Obwohl sie sich nicht kannten, kam Sendner mit wichtigen Gerätschaften wie Stromaggregaten nach Dernau, um zu helfen. Später organisierte Sendner die Hilfe, während sein Freund Marco Hetterich, ein Schreiner mit eigenem Betrieb aus dem Würzburger Raum, in Dernau vor Ort war.

Ein Freund verloren